"Man sieht nur mit dem Herzen gut. Das Wesentliche ist für die Augen unsichtbar."

Antoine de Saint-Exupéry - Der kleine Prinz

Philosophie 

Die Zusammenhänge zwischen Körper und Geist haben mich bereits im Studium interessiert. So bin ich während meiner Facharztausbildung zum Internisten und Kardiologen mit großer Faszination auf die Weisheiten des Ayurveda gestoßen. Zahlreiche Fortbildungen und Selbsterfahrungen mit unterschiedlichen naturheilkundlichen Ansätzen folgten und inspirierten mich dazu, den Fokus immer mehr auf die Gesundheit zu setzen. Gerade im Ayurveda dienen viele Anwendungen und Empfehlungen dem Erhalt und der Förderung eines vitalen, gesunden Lebens sowie der Reinigung auf körperlicher, mentaler und emotionaler Ebene. Ich konnte mehrfach beobachten dass diese einfachen Maßnahmen die natürliche Selbstheilung unterstützen und dazu führen, dass Beschwerden, Symptome und Krankheiten an Kraft verlieren.

 

Fasziniert und inspiriert durch diese Erfahrungen, studiere ich seither mit großer Begeisterung ganzheitliche und naturheilkundliche Ansätze aus der ganzen Welt. Bei genauerer Betrachtung unterscheiden sich diese in ihrer Essenz nicht wesentlich voneinander und vermitteln im Grunde sehr einfache Lebensprinzipien. Die Heilkünste und Weisheiten der indigenen Völker liegen mir dabei besonders am Herzen, da sie uns daran erinnern, wie wichtig es ist, mit sich selbst, der Natur und unseren Mitmenschen in liebevollem Einklang zu sein und zu leben. Gesund zu SEIN und sich gesund zu FÜHLEN ist demnach keine Frage des Alters oder allein an einzelnen Diagnosen festzumachen, sondern vielmehr Ausdruck von Lebensfreude, Dankbarkeit und Vitalität auf allen Ebenen (körperlich, emotional, mental und seelisch). 

 

Ich möchte Menschen genau in diesem Sinne unterstützen und mit meinen Erfahrungen zur Seite stehen. Ich sehe mich dabei als Brückenbauer zwischen den beeindruckenden Erkenntnissen der modernen Medizin und den zeitlosen Weisheiten der traditionellen Heilkünste. Neben der Facharztausbildung und den lehrreichen Jahren als Arzt in der Klinik, helfen mir dabei verschiedene ganzheitliche Sicht- und Herangehensweisen. Einige davon habe ich auf dieser Seite kurz zusammengefasst:

❁  Naturheilkunde

Created with Sketch.

Bereits in der Antike wies uns der weise Arzt Hippokrates darauf hin: „Nicht der Arzt heilt, sondern die Natur, der Arzt kann nur ihr getreuer Helfer und Diener sein." In ähnlicher Art und Weise beobachtet, studiert und beschreibt die Naturheilkunde in vielen Kulturen die Lebensprinzipien und Lebenszyklen. Die Naturwissenschaften und die moderne Medizin sind letztendlich auch hieraus entstanden. Zur Unterstützung der Gesundheit werden in der traditionellen Naturheilkunde natürliche Methoden angewendet und Mittel verwendet die in der Natur vorkommen (z.B. Wärme, Kälte, Luft, Licht, Wasser, Erde, Mineralien, Nahrung und Heilpflanzen). Auch in präventiver Absicht sollen diätische und physikalische Maßnahmen den Körper und Geist rein und gesund halten. Bei Disharmonien gilt es herauszufinden wo die natürlichen Stoffwechsel-Vorgänge blockiert sind um heilsame Veränderungen anzustoßen. Sowohl äußere als auch innere Faktoren, wie z.B. das soziale Umfeld, Prägungen, Umwelteinflüsse, Konsumverhalten, Überzeugungen, Gedanken und Emotionen werden hier berücksichtigt. Die Gesundheit der Natur die uns umgibt wirkt sich dabei ebenso auf uns Menschen aus. So sind die Themen Nachhaltigkeit, Naturschutz und Artenvielfalt als elementare Bestandteile gleichermaßen mit der Naturheilkunde verbunden.

❁  Ayurveda

Created with Sketch.

Die traditionelle indische Heilkunst "Ayurveda" wird aus dem Sanskrit wörtlich mit Leben (ayus) und Wissen (veda) übersetzt und beschreibt eine ganzheitliche Sicht- und Lebensweise. Diese wird seit mehreren Jahrtausenden angewendet und gelehrt. Sie entwickelt sich dabei stetig, wie alles im Leben, weiter. "Observe and think in attributes." - "Beobachte und denke in Eigenschaften." wurde uns in der Ayurveda-Ausbildung nahegelegt, was sehr schön die respektvolle und demütige Herangehensweise beschreibt. In einer beobachtenden Haltung geht es oft nicht primär um das Verstehen, sondern vielmehr um das Erkennen und Fühlen. Alle Lebensvorgänge präsentieren sich dabei in einem (Energie)-Fluss und im stetigen Wandel. Bei genauerer Betrachtung der Elemente (Raum, Luft, Feuer, Wasser und Erde) wird dies sichtbar. Um Empfehlungen auszusprechen und eine gesunde Balance zu fördern, werden diese Eigenschaften in der Sprache des Ayurveda auch in den sogenannten "Doshas" (Vatta, Pitta und Kapha) dargestellt und auf die Lebensvorgänge übertragen. "Agni" beschreibt zudem das Prinzip des Verdauungsfeuers und "Bala" die Prinzipien von Stärke, Vitalität, Ausdauer und Immunität. Dabei werden all diese Dinge im Zusammenhang betrachtet. Somit beeinflussen z.B. körperliche oder geistige Blockaden (im Ayurveda als "Aama" bezeichnet) alle anderen Systeme und können sich auf unterschiedliche Art und Weise zeigen. Die Genialität des Ayurveda und auch anderer ganzheitlicher Heilkünste liegt darin, dass viele Ansätze in erster Linie der Gesundheit dienen und vor allem die Selbstheilung und natürliche Reinigung fördern, statt lediglich gegen unheilsame Zustände anzukämpfen oder in diesem Kampf zu verharren.

❁  Pflanzenheilkunde

Created with Sketch.

In praktisch allen Kulturen werden seit jeher Pflanzen nicht nur als Lebensmittel, sondern auch für Heilzwecke oder zum Erhalt der Gesundheit verwendet und verehrt. Im Ayurveda, bei indigenen Völkern und in der überlieferten europäischen Pflanzenheilkunde werden die unterschiedlichen Pflanzen nach ihren Eigenschaften und ihrem "Wesen" beschrieben. Ganz gezielt können diese dann eingesetzt werden, um Disharmonien wieder ins Gleichgewicht zu bringen und um Körper und Geist zu reinigen oder zu nähren. Mithilfe moderner Methoden wurden bereits viele Wirkstoffe und Wirkmechanismen identifiziert. Es wundert daher nicht, dass viele Arzneimittel und Medikamente in der modernen Medizin von der Pflanzenheilkunde abstammen und abgeleitet werden.

❁  Ernährung und Fasten

Created with Sketch.

Ernährung und Fasten sind Themen, die in der heutigen Zeit viel diskutiert werden und immer mehr Beachtung bekommen. Zahlreiche Studien und Sichtweisen versuchen hier Antworten und Empfehlungen auszusprechen. Aus ökologischer und gesundheitlicher Sicht spricht vieles für eine vorwiegend pflanzliche Ernährung, welche möglichst lokal, saisonal und biologisch ist. Bewusstes Fasten und Intervallfasten können sich ebenso positiv auf die Gesundheit auswirken. 

Im Ayurveda ist eine gesunde Verdauung von zentraler Bedeutung für die Gesundheit. Dabei wird die individuelle Konstitution und die aktuelle Lebenssituation miteinbezogen, um Indizien dafür zu bekommen, welche Nahrungsmittel besonders gut und welche weniger gut vertragen werden.
Egal wie man sich dem Thema Ernährung annähert, ist es wichtig, ein gutes Körpergefühl zu entwickeln und zu spüren, was einem gerade gut tut. Um heilsame Veränderungen herbeizuführen, lohnt es sich darüberhinaus, einen Blick auf das Konsumverhalten im Allgemeinen zu werfen. Einfache Fragen, wie zum Beispiel "Was nährt mich?" oder "Was zieht mich runter?", können dabei helfen.

❁  Ganzheitliche Betrachtung

Created with Sketch.

Viele Sprichwörter und Redewendungen weisen bereits auf körperliche, emotionale und mentale Zusammenhänge hin, wie z.B. "Das schlägt mir auf den Magen." oder "Das geht mir unter die Haut.". Um ein Gefühl für Situationen, Symptome und Krankheiten zu bekommen ist eine ganzheitliche Sichtweise sehr hilfreich. Hierdurch können heilsame Veränderungen angestoßen und therapeutische Maßnahmen unterstützt werden.

❁  Bewegung, Atmung & Meditation

Created with Sketch.

Bewegung hält bekanntermaßen Körper und Geist fit. Ob alleine oder in der Gemeinschaft, drinnen oder draußen, im Yoga-Studio oder im Sportverein, wichtig ist dass die Freude im Mittelpunkt steht. Das Körper- und Selbstbewusstsein wird zusätzlich gestärkt wenn die Signale und Grenzen des Körpers respektiert werden.
Spaziergänge in der Natur, ruhigere Aktivitäten, Atemübungen und Meditationen können Ausgleich schaffen und dazu beitragen im Hier und Jetzt präsent zu sein. Der Verstand kommt zur Ruhe und das Nervensystem kann sich beruhigen. Es gibt hierfür viele Methoden und auch hier gilt es individuell auszuprobieren was sich stimmig anfühlt.

❁  Klänge

Created with Sketch.

"Wenn du die Geheimnisse des Universums finden willst, denke in Begriffen wie Energie, Frequenz und Vibration." sagte einst der Physiker Nikola Tesla. Klänge, Melodien und Tanz können uns tief im Inneren berühren und uns im wahrsten Sinne des Wortes in Schwingung bringen. Dass Vibrationen und Klänge Materie beeinflussen, zeigen sehr eindrücklich so genannte Chladnische Klangfiguren (Sandmuster, die auf einer in Schwingung gebrachten Metallplatte entstehen), sowie Photographien von Wasserkristallen, die vorher mit unterschiedlichen Tönen beschallt wurden. Je nachdem welche Töne angespielt werden, entstehen unterschiedliche beeindruckende geometrische Figuren. Es gibt zudem Bienenforscher, die davon ausgehen, dass die Wabenmuster im Bienenstock durch Vibration hervorgerufen werden. Wenn etwas harmonisch klingt, sind wir im Einklang mit dieser Melodie und gehen in Resonanz. Dieses Prinzip erklärt wahrscheinlich auch die Wirkung von Mantras, Gesängen und rhythmischen Tänze indigener Völker sowie vieler anderer Melodien. Mit Musik ist es wie mit allem im Leben: wird sie mit Freude praktiziert, kann sie uns tief berühren und so Ebenen jenseits des Verstandes erreichen.

❁  Integration

Created with Sketch.

Seminare, Workshops und Retreats können unter anderem mit Hilfe von Meditationen, Fasten, Yoga, Musik, Tanz und naturheilkundlichen Methoden das Bewusstsein erweitern, neue Ideen und Impulse hervorbringen, sowie Prozesse und Veränderungen anstoßen. Die sogenannten Integrations-Gespräche dienen dazu intensive Erfahrungen zu verarbeiten und Herausforderungen im Alltag zu begegnen. Zudem können diese Unterstützung geben bei der Umsetzung von neuen Erkenntnissen.

❁  Supervision

Created with Sketch.

Supervision-Sitzungen richten sich vor allem an Therapeutinnen und Therapeuten und Menschen die in Heilberufen arbeiten oder in einer beratenden oder leitenden Funktion tätig sind. Supervisions-Gespräche sollen Klarheit bringen, die Kommunikation in respektvoller weise stärken und gleichzeitig das eigene Wachstum zum Wohle aller fördern. Herausfordernde Situationen und Fälle können aufgearbeitet und aus verschiedenen Blickwinkeln angeschaut werden.

❁  Freude, Liebe und Dankbarkeit

Created with Sketch.

Abschließend, möchte ich mich diesen Worten widmen. Viele Lehren vermitteln die Bedeutung dieser Begriffe und inspirieren uns dazu, diese nicht nur als Konzept zu betrachten, sondern vielmehr zu (er-) leben und in unser Denken, Handeln und Sein zu integrieren. Das Wunder der Schöpfung, die Natur und so vieles mehr erinnern uns daran, dass genau hinter diesen Worten die Schlüssel zu Frieden, Glückseligkeit und Lebenssinn zu finden sind. Mit Freude, Liebe und Dankbarkeit im Herzen und einem humorvollen Geist können viele Herausforderungen (oft verblüffend einfach) gemeistert werden.